AIMP-Providerstatement Oktober 2014

Das Blaue vom Himmel oder das Gelbe vom Ei

Interim Management ist eine hoch komplexe Dienstleistung, die häufig in sensiblen Situationen gefordert ist, schnell und wirksam zu greifen. An die Vermittler von Interim-Management-Leistungen, die so genannten Provider, stellt diese Vorgabe extrem hohe Ansprüche: Erfahrung ist da durch nichts zu ersetzen – außer vielleicht durch noch mehr Erfahrung. So braucht das Unternehmen, das Management auf Zeit nachfragt, schon vor der eigentlichen Leistungserbringung besonders verlässliche und reife Prozesse, um den bestmöglichen Kandidaten für sich zu identifizieren und zu gewinnen. Und auch während des dann laufenden Mandats sind erfahrene Provider als Begleiter für das Unternehmen und als routinierte Sparringspartner für die eingesetzten Interim Manager gefragt.

Die Leistungsversprechen, die in der noch relativ jungen Branche “Interim Management” abgegeben werden, tragen dem Rechnung: Laut Eigendarstellungen wird bei jedem jeder Auftraggeber individuell und optimal beraten, woraufhin ihm dann innerhalb kürzester Zeit – meist nur 48 Stunden – der perfekt passende Top-Manager geliefert wird, zu dem der Provider seit Jahren beste und enge Beziehungen pflegt, und den er während des Einsatzes auch noch persönlich umfassend betreut. Allein: Die Wirklichkeit sieht bei manchen Anbietern ganz anders aus. “Da wird nicht nur im Vorfeld das Blaue vom Himmel versprochen, das die Berater bei realistischer Betrachtung gar nicht einhalten können, sondern da werden auch die Interim Manager nach einer eventuellen Vermittlung im Regen stehen gelassen”, weiß Hartmut Sannecke, Managing Partner bei der Keep in Step GmbH.

Bereits die genaue Analyse des Bedarfs beim Auftraggeber ist ein zentraler Meilenstein für den Erfolg eines Interim-Einsatzes, jedoch nur der erste einer ganzen Reihe. Schon um diese Analyse optimal leisten zu können, benötigt der Provider eine Fülle ganz unterschiedlicher Kompetenzen, die meist nur über lange Zeiträume in Führungspositionen gewonnen werden können. “Wie soll denn zum Beispiel ein Mitte Zwanzig- bis Anfang Dreißigjähriger, der bis vor 3 bis 4 Jahren noch an der Uni war, und seitdem im Wesentlichen nur Vertrieb oder Personalvermittlung kennengelernt hat, die Situation eines Auftraggebers ganzheitlich erfassen, dem ganz spezielle Ressourcen fehlen und der vielleicht gleichzeitig noch intern oder extern unter hohem Druck steht?,” fragt sich Harald Heil, Geschäftsführer bei Keep in Step.

Auf den meisten Positionen, für die erfahrene Interim Manager in Frage kommen, kommt es bei Weitem nicht nur auf Fachkenntnisse an. Egal ob fest angestellt oder als Manager auf Zeit: Die Passung der Persönlichkeit und der Führung ins Unternehmen und die aktuelle Situation sind mindestens ebenso wichtig wie Sach- und Fachkunde. Und das verlangt vom Provider schon in der Anbahnungsphase, wie auch vom Interim Manager während der Leistungserbringung, das Hineindenken – wenn nicht gar Hineinverschmelzen – ins Unternehmen und in seine ganz besondere und individuelle Situation. “Dazu braucht es auch auf der beratenden Seite Management-Kenntnisse auf höchstem Niveau und ein tiefes Verständnis für die aktuelle Situation des Unternehmens. Da kann man sich sicher einiges erarbeiten, vieles muss man aber auch mitbringen. Zusätzlich muss man die richtigen Fragen stellen und wissen, wie man die richtigen Antworten bekommt”, so Heil.

Um solch hohe Qualität zu gewährleisten und potentiellen Kunden hier maximale Sicherheit zu geben, hat sich vor rund 10 Jahren die “Arbeitsgemeinschaft Interim Management Provider” (AIMP) gegründet. Sie sorgt für immer aktuelle Standards und Weiterentwicklungen, so wurden erst jüngst die so genannten “Good Market Practices der Interim Management Provider” Bestandteil der Satzung. Einer der darin festgeschriebenen Grundsätze lautet: “Die Ansprechpartner eines professionellen Providers agieren aufgrund ihrer Führungs- und Managementerfahrung mit dem Kunden auf Augenhöhe.”

“Auch die laufende, professionelle Betreuung eines Mandats muss durch unsere Mitglieder zwingend gewährleistet sein”, erklärt Heil, der dafür aus Erfahrungen aus fast 20 Jahren im General Management internationaler Unternehmen zurückgreifen kann. “Das alles sind Leistungen, die reine Lebenslauf-Makler nicht erbringen können – egal, wie groß ihre Vertriebskraft am Telefon auch sein mag.”

Keep in Step ist aktives Mitglied im Arbeitskreis Interim Management Provider (AIMP), der führenden Interessenvertretung renommierter Gesellschaften für professionelles und qualitativ hochwertiges Interim- und Projekt-Management.

Keep in Step ist ein spezialisierter Provider für qualifiziertes Interim- und Projektmanagement, der ausschließlich mit einem über viele Jahre aufgebauten, sorgfältig selektierten und persönlich bekannten Netzwerk-Managern Interim-Projekte auf der 1. bis 3. Unternehmensebene besetzt. Keep in Step überbrückt Management-Vakanzen, übernimmt anspruchsvolle Entwicklungs-, Change- oder Restrukturierungsprojekte sowie Projekt- und Programmmanagement. Der Fokus liegt auf der nichttechnischen Business Administration, wie Geschäftsführung, Finanzen, Vertrieb, Marketing, HR und Supply Chain.

Firmenkontakt
Keep in Step GmbH
Harald H. Heil
Kennedyalle 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de

Pressekontakt
Keep in Step GmbH – Spezialisiertes Interim Management
Hartmut Sannecke
Kennedyallee 93
60596 Frankfurt am Main
069 / 219 799 70
presse@keepinstep.de
http://www.keepinstep.de