Der Standmixer Vitamix S30 Personal Blender – Eine Preview

Oliver Bongert, Fachhändler für Hochleistungsmixer, testete den neuen Standmixer Vitamix S30, der – nach unbestätigten Meldungen – voraussichtlich noch dieses Jahr in Deutschland auf den Markt kommen wird.

Der Standmixer Vitamix S30 Personal Blender - Eine Preview

Auf seiner Website www.bester-mixer.de veröffentlichte er nun das Testergebnis.

Im Bereich “gesunde Ernährung mit grünen Smoothies” ist Vitamix eines der tonangebenden Unternehmen bei der Produktion von Hochleistungsmixern. Zuletzt wurde ja der Vitamix Pro 750 als “High-End” Standmixer in Deutschland an den Start gebracht. Herr Bongert geht davon aus, dass das nächste Gerät der Vitamix S30 sein wird – daher hat er sich den Mixer einfach mal direkt in den USA bestellt, um sich einen persönlichen Eindruck zu machen. Das gute Stück kostet aktuell bei Amazon 399 Dollar – also umgerechnet 323,06 Euro. Eine Menge Geld für einen Mixer aus der Kategorie “Personal Blender.” Diese Mixer bieten eigentlich den Vorteil, dass man sie auf Grund der geringeren Größe besser transportieren kann und sie gut für kleinere Portionen geeignet sind. Die Lieferung aus Amerika war auf jeden Fall nach sechs Tagen da.

Ungewohnt einfache Verpackung des Vitamix S30

Der Vitamix S 30 kam in einer einfachen Verpackung an – also nicht in so einer Hochglanz Box, wie z.B. Vitamix TNC 5200, Vitamix Pro 500 und Vitamix Pro 750. Vielleicht hat das Kostengründe – oder die schickere Marketing Verpackung war noch nicht fertig. Über dem Rezeptbuch und dem eigentlichen Mixer lag eine Schnellanleitung. Die ist gut gelungen. Man hat sofort alles im Blick. Ein ausführlicher “Quickstart-Guide”, der bisher bei den Vitamix Geräten dabei lag, fehlte.

Das kleine Rezeptbuch macht einen hochwertigen Eindruck und die Rezepte machen Lust, sie direkt auszuprobieren. Die Motorbasis des Vitamix S30, sowie auch die beiden mitgelieferten Behälter sind in Plastiktüten eingepackt. Bisherige Vitamix Geräte waren immer ohne Plastiküberzug in Styroporboxen eingefasst. Das scheint neu zu sein. Auch die Messerfassung ist gut mit Plastik eingepackt gewesen – also keine Gefahr sich zu schneiden. Wieder mit dabei ist auch ein kleiner Stopfer.

Lieferumfang des Vitamix S30 in meinem Paket

– Vitamix S30 Motorblock
– 1,2 Liter Mixbehälter mit Deckel und abnehmbarer Öffnung (zum nachfüllen von Mixgut während des Betriebes)
– transportabler 0,6 Liter Mixbehälter mit Verschluss
– ein kleiner Stößel

Im Vergleich zum Vitamix TNC 5200 oder Vitamix Pro 750 ist der Vitamix S30 kleiner. Er ist ca. 38 cm hoch ca. 15 cm breit und passt damit unter die meisten Küchenschränke – was beim TNC 5200 ja oft ein Problem ist.

Die Reinigung ist ja bei eigentlich allen Hochleistungsmixern, ob nun von Vitamix, Revoblend, Omniblend oder BIANCO sehr einfach. Man füllt einfach etwas Wasser und Spülmittel in den Mixbehälter und lässt ein Reinigungsprogramm durchlaufen. Wenn kein extra Reinigungsprogramm vorhanden ist, dann eben einfach 30 Sekunden auf der höchsten Stufe laufen lassen. Die Reinigung des Vitamix S30 ist auch leicht – aber auf Grund der Konstruktion etwas anders.

Bei den bisherigen Vitamix Mixbehältern ist der Messerblock untrennbar mit dem Behälter verbunden – die Messer konnte man nur mit einem Spezialwerkzeug tauschen. Beim S30 schraubt man den Messerblock mit dem Behälter zusammen. Das hat zur Folge, dass man den kompletten Behälter nicht dadurch reinigen kann das man einen Reinigungszyklus durchlaufen lässt – sondern man den auseinandergeschraubten Behälter zumindest separat abspülen muss. Das ist aber kein großer Aufwand – und zudem ist der Behälter lt. Anleitung auch “dishwasher-safe” – also Spülmaschinen geeignet.

Design des Vitamix S30 erinnert an den Tribest Blender

Das ganze Design ist vergleichbar mit dem Personal Blender von Tribest – den es für ca. 100 Euro z.B. bei Keimling Naturkost gibt. Diese Art der Konstruktion hat einige Vorteile:

– Eher kleiner Standmixer (spart Platz und Gewicht)
– Nutzt man den “to-go” Mixbehälter spart man Abwasch, weil man aus demselben Behälter trinkt indem man auch gemixt hat.

Das hat natürlich auch Nachteile:

Man hat eine eher kleinere Kapazität der Behälter – die reicht in der Regel nur für 1-2 Portionen. Der kleine 600 ml OZ “To-Go” Behälter soll ja eigentlich zum mitnehmen sein. Man macht sich morgens also einen Smoothie und nimmt den mit ins Büro. Allerdings hätte man persönlich den 600 ml OZ Behälter schon an der ersten roten Ampel zur Hälfte leer getrunken…und im Büro wäre nichts mehr übrig. Da sind größere Füllmengen und externe Behälter z.B. von Nalgene Everyday doch praktischer.
Der zweite Mixbehälter des Vitamix S30 hat ja immerhin eine Kapazität von 1,2 Liter der ist allerdings nicht “To-Go” – will man den Inhalt mitnehmen, muss man den eben in externe Behälter umfüllen.

Schafft der Vitamix S30 glatte Smoothies?

Da der kleine Vitamix nur weniger als die Hälfte der Kraft eines vollwertigen Hochleistungsmixers hat z.B. 1200 Watt beim Vitamix TNC 5200 oder 1680 Watt beim BIANCO forte oder BIANCO puro) – könnte man da so seine Zweifel haben.

Die waren allerdings nicht wirklich berechtigt. Wenn man davon absieht, dass man im kleineren 0,6 Liter Behälter natürlich stark auf das richtige Verhältnis zwischen gefrorenem und flüssigem achten muss. Hier gibt es ja keine Möglichkeit den Stopfer zur Hilfe zu nehmen. Auch grüne Smoothies wurden im kleinen und großen S30 Mixbehälter gut.

Überhaupt ist der kleine 600ml Mixbehälter ja die eigentliche Innovation beim Vitamix S30 – LEIDER ist nur einer dabei. Aber man sicher (teuer) weitere Behälter kaufen. Der Behälter ist isoliert, so dass kalte Mixturen kalt und warme Getränke warm bleiben. Das Mundstück ist gut angepasst – man kann gut daraus trinken. Der Verschluss scheint wirklich luftdicht verschließbar zu sein – man muss also keine Angst haben, dass er im Rucksack ausläuft.

Vorteile des Vitamix S30:

– Praktischer, kleiner Reisemixer

Nachteile des Vitamix S30:

– Hoher Preis (in USA)

Fazit:

Ein vollwertiger Hochleistungsmixer ist der Vitamix S30 nicht. Man kann ihn also nur als Zweitgerät kaufen, wenn man schon einen richtigen Hochleistungsmixer wie den TNC 5200, Pro 750, Bianco puro , Bianco forte etc. hat. Und für einen Zweitmixer ist das eben eine Menge Geld. Insbesondere wenn man bedenkt, dass man für 499 Dollar schon einen Vitamix TNC 5200 in Amerika kaufen kann – kann man sich fragen, warum man 400 Dollar für einen Vitamix S30 ausgeben soll.

Vitamix S30 – Die Fakten:

– 1 “to-go” Behälter mit 600ml Kapazität
– 1 Mixbehälter mit 1,2 Liter Kapazität
– ca. 38 cm hoch, 15 cm breit
– Weniger Leistung – Die Motorleistung beträgt “nur” 790 Watt – deutlich weniger als bei einem vollwertigem Hochleistungsmixer z.B. Vitamix TNC 5200 mit 1200 Watt oder BIANCO forte mit 1680 Watt.
– Kleinere Mixbehälter
– Nur 5 Jahre Garantie – in den USA. Das ist nur eine Angabe aus den USA – wie letztendlich die Garantie dann in Deutschland aussehen wird, ist noch nicht klar. Allerdings haben in Amerika sonst auch alle Vitamix Geräte immer 7 Jahre Garantie (wie in Deutschland). Bisher war ein Verkaufsargument von Vitamix immer, dass man 7 statt 5 Jahre Garantie gibt. Das wäre in diesem Fall hinfällig. Man darf gespannt auf die tatsächliche Garantiedauer in Deutschland sein.
– hoher Preis in den USA
– Das hacken von Gemüse und Obst für z.B. Rohkostsalat ist schwieriger

Wem die klassischen 2 Liter Mixbehälter vom Vitamix unten schon eher zu eng waren, der wird die Vitamix S30 Behälter noch kritischer sehen. Durch die geringe Breite der Messerbasis lassen sich z.B. Gemüse (Zwiebeln, Rotkohl, Karotten) oder Äpfel schlechter hacken. Vollwertige Hochleistungsmixer haben meist breitere Mixbehälter und das hacken von Füllgut ist sehr einfach möglich.

Mit einem kleinen Trick kann man aber auch im Vitamix S30 gut hacken – man füllt einfach z.B. eine Zwiebel in den Mixbehälter zusammen mit Wasser und legt los. Wie man das macht – kann man im
beiliegenden Rezeptbuch anschauen oder auf Youtube in vielen Videos (wet chopping)

Vitamix S30 Personal Blender

Es kann sinnvoller sein, sich einen vollwertigen Hochleistungsmixer anzuschaffen und ein paar vernünftige BPA freie Trinkflaschen (z.B. Nalgene Everyday) zu besorgen. Einzig: Wer viel auf Reisen ist profitiert eventuell von der etwas geringeren Größe beim Transport im Koffer. Der Vitamix S30 ist eine hochpreisige Version des bisherigen Bestsellers “Personal Blender” von Tribest (kostet nur ca. 100 Euro).

Einzelunternehmung – Oliver Bongert betreibt seit einem Jahr das Internetportal, das sich ausschließlich mit den Produkten der Marke Vitamix beschäftgt. Auf der Website werden alle News und Produktinfos zu den einzelnen Hochleistungsmixern von Vitamix veröffentlicht.

Firmenkontakt
Oliver Bongert
Herr Oliver Bongert
Luisenstraße 51
10117 Berlin
0151-55053053
info@bester-mixer.de
http://www.bester-mixer.de/

Pressekontakt
Stefan Alisch Internetmarketing
Stefan Alisch
Schwabstraße 11b
13409 Berlin
030-22436048
stefan.alisch@linden-onlinemarketing.de
http://seo-webagent.de