Welche Kapitalanlageform ist besonders interessant?

Ein aktueller Vergleich

Welche Kapitalanlageform ist besonders interessant?

Pflege-Immobilien als interessante Kapitalanlage

Die traditionellste Geld-Anlage ist ein Sparkonto bei einer Bank oder Sparkasse. Die meisten Menschen haben im Laufe einmal ein solches Konto besessen. Leider ist so etwas heute nicht mehr lohnend. Dasjenige Konto, das bei einem aktuellen Vergleichstest am besten abschnitt, bringt pro Jahr nur 1,4 % Zinsen ein. Das ist nicht einmal der Inflationsausgleich, das heißt, wer hier sein Geld anlegt, hat tatsächlich im Laufe der Jahre immer weniger Geld auf dem Konto. Ganz ähnlich sieht es bei einem Festgeldkonto aus.
Eine fast ebenso sichere Geldanlage-Form ist das Bausparen, das wieder interessanter geworden ist, weil sich dort immerhin Renditen von bis zu 4 Prozent erzielen lassen. Außerdem ist das Geld relativ einfach erreichbar, wenn die Verträge zuteilungsreif geworden sind. Eine Hürde beim Bausparen ist allerdings die Abschlussgebühr, die mit 1,0 bis 1,6 Prozent zu Buche schlägt.
Kapitalanlagen in Aktien sind angesichts der jüngsten Kursverluste sehr unsicher geworden. Vor wenige Wochen wurde noch die Höchstmarke des Dax von über 10.000 Punkten gefeiert, jetzt weist die Tendenz der Kurse nach unten. Analysten glauben, dass sich dies so bald nicht ändern wird. Also Finger weg von Aktien zurzeit.
Auch Anlagen in Gold oder Silber unterliegen einem sehr großen Kursschwankungsrisiko. Wenn einmal der Goldkurs in den letzten 50 Jahren zu Grunde gelegt wird, ergeben sich Wertschwankungen von 200 bis 1.800 Dollar für die Feinunze. Zurzeit hat der Goldpreis einen leichten Aufwind – aber es ist sehr fraglich, wie lange dieses Wachstum anhält.
Immer mehr Menschen interessieren sich für Kaptalanlagen in Immobilien. Dazu werden beispielsweise Immobilienfonds angeboten, die zwar Immobilienbesitz als Sicherheit im Hintergrund haben, aber die einzelnen Anleger bekommen dafür keine Eintragung ins Grundbuch, sondern nur gedruckte Anteilscheine, also auch keinen sicheren Inflationsschutz.
Viele Menschen interessieren sich deshalb wieder für eine Eigentumswohnung, die sie vermieten und bei der sie Steuervorteile geltend machen können – insbesondere bei attraktiven Lagen in Großstädten. Leider tauchen dabei erhebliche Risiken auf, wenn die Miete nicht gezahlt wird oder die Wohnung leer steht. Die Eigentümer haben viel Aufwand, sie müssen sich kümmern, Nebenkostenabrechnungen erstellen und erzielen am Ende nur selten eine Rendite oberhalb von vier Prozent.
Viel einfacher wäre es da mit einem Pflege-Appartement, also einer im Grundbuch verbrieften Immobilie, die für die nächsten 20 Jahre an einen verlässlichen Mieter, nämlich einen erfahrenen Betreiber vermietet ist. Der überweist zuverlässig die Miete, er pflegt und renoviert die Immobilie. Außerdem ist eine Option vereinbart, dass die Miete im Falle einer Inflation angehoben werden kann. Mit so einer Kapitalanlage sind zugleich interessante Renditen und Steuervorteile verbunden.
Besonders empfehlenswert sind hierbei die Pflege-Immobilien des WirtschaftsHauses ( www.WirtschaftsHaus.de ), weil hier lange Erfahrungen aus 14 Jahren dahinter stehen und es in der ganzen Zeit noch keinen einzigen Mietausfall gegeben hat. Jedes Jahr werden hier Mieteinnahmen von 24,7 Millionen Euro an fast 4.000 Kleinanleger überwiesen, die auf diese Weise eine Rendite von 5-6 Prozent realisieren – zuzüglich Steuervorteile und Wertsteigerungen. Eine interessante Alternative.
Bildquelle:kein externes Copyright

Seit 2000 gibt es die WirtschaftsHaus AG in Garbsen im Norden von Hannover. Sie wurde 1993 in Nienburg an der Weser von Edwin Thiemann als ein gesellschaftsunabhängiges Maklerbüro gegründet. Das Kerngeschäft war von Anfang an die ganzheitliche Beratung der Kunden rund um Immobilien, Versicherungen und sonstige Geldanlagen.
Immobilien sind und bleiben für Vermögensplanung und Altersvorsorge unverzichtbar. Für Sparer und Kapitalanleger ist der jetzige Zeitpunkt (2014) für einen Immobilienkauf ausgesprochen günstig. Niedrige Zinsen und interessante Steuervorteile, verbunden mit dem aufstrebenden Markt der Pflege-Immobilien, versprechen in Zukunft überdurchschnittliche Renditen.
In diesem Segment hat sich die WirtschaftsHaus Gruppe als Marktführer etabliert. Pflegeimmobilien mit einer Rendite von 5 bis 6 Prozent bei maximaler Sicherheit und nur einem kleinen Eigenbeitrag sind eine echte Sensation auf dem Markt der Pflegeimmobilien. Das sind Kapitalanlagen die bisher nur Großinvestoren zugänglich waren.
Immobilien entwickeln sich – von der Lage und Art abhängig – einigermaßen wertstabil angesichts der Inflation. Eigentümer von Immobilien haben in den Wirtschaftsumbrüchen des vergangenen Jahrhunderts ihr Vermögen größtenteils retten können. Diese Chancen sollten Anleger, gerade im Hinblick auf die aktuelle wirtschaftliche Lage bedenken, um heute für die Zukunft vorzusorgen.
Investitionen in den Markt der Altenpflege sind unabhängig von “Börsenbefindlichkeiten” oder Konjunkturschwankungen. Als Nummer eins der Branche hat dazu die WirtschaftsHaus Gruppe interessante Konzepte vorgelegt, um die Versorgungslücke, die bei vielen Menschen nach der Verrentung aufreißt, wieder zu schließen.
Leider kann es auch bei Immobilien Probleme geben, wie Mietausfälle, Instandhaltungskosten und Bauprobleme. Daher haben Herr Thiemann und seine Vorstandskollegen Pawlis und Senftleben sich auf die Vermarktung von Pflegeimmobilen konzentriert, einem der letzten großen Wachstumsmärkte in Deutschland.
Die WirtschaftsHaus Gruppe ist eine Finanzdienstleistungsgesellschaft, die unabhängig von Banken arbeitet. Ihr Kerngeschäft besteht darin, Immobilien für die Pflege älterer Menschen zu konzipieren und zu verkaufen. Das vorrangige Unternehmensziel der WirtschaftsHaus Gruppe besteht dabei darin, den Markt der Pflegeimmobilien für Privatkunden zu erschließen – normalerweise bewegen sich in diesem Sektor ausschließlich Großinvestoren. Speziell für Privatkunden wurde im Jahr 2002 das Konzept der Sorglos-Immobilie entwickelt. Das WirtschaftsHaus bietet Ihnen mit dieser Immobilie ein zeitgemäßes Produkt, bei dem Sicherheit und Rendite im Einklang stehen.

WirtschaftsHaus Service GmbH
Sandro Pawils
Steinriede 14
30827 Garbsen
(0) 5131 4611-0
info@wirtschaftshaus.de
http://www.wirtschaftshaus.de